Inhaltliche Gestaltung der Lehrveranstaltung

Die Studierenden haben sich zum Einen Fachwissen zu den Themen Peer Tutoring, Schreibwissenschaft und Schreibdidaktik auf der Basis von Fachtexten erarbeitet. Zum Anderen haben sie Praxiswissen erlangt, indem sie Schritt für Schritt einen eigenen Forschungs- und Schreibprozess durchlaufen haben, bei dem sie unterschiedliche Techniken wissenschaftlichen Arbeitens kennen lernten und erprobten und fortlaufend Feedback gaben und bekamen. Die Forschungs-und Schreibaufgabe war es, auf der Basis von Fachliteratur eine Videoaufnahme einer im Peer-Tutoring-Verfahren durchgeführten Schreibberatungssituation kritisch zu untersuchen. Neben der so entstandenen „Mini-Hausarbeit“ dokumentierten und reflektierten die Studierenden abschließend in einem Portfolio auch ihre Lernprozesse, indem sie beispielsweise ausgewählte Methoden darstellten, Überarbeitungsprozesse reflektierten und ihre Rolle beim Feedbacken überdachten.

Neben den wöchentlichen Seminarsitzungen haben die Studierenden kontinuierlich auf der e-Learning-Plattform iversity gearbeitet, wo sie ihre Zwischenschritte dokumentierten und Einblicke in die Texte ihrer KommilitonInnen bekamen, die sie ebenfalls kommentieren konnten.

Weiterführende Dokumente:

Semesterplan

Beispiele für einzelne Sitzungen:
Sitzung 5: "Texte lesen und bewerten"
Ablaufplan, Powerpoint, Lehr-Reflexion zur Sitzung
Sitzung 12: "Stilistische Überarbeitung wissenschaftlicher Texte"
Ablaufplan, Powerpoint, Lehr-Reflexion zur Sitzung

Bewertung der Portfolios (Leistungsnachweis):
Erklärende e-Mail zum Rückmeldebogen
Rückmeldebogen