Fish-Bowl

Schlagwörter: Fishbowl, Fish-Bowl, Methode für Gruppenarbeit

Eine weitere Methode zum Austausch und für Diskussion von Endergebnissen aus Gruppenarbeiten ist „Fish-Bowl“. Die Ergebnisse werden bei dieser Methode durch Gruppensprecher vorgestellt, diese stehen im inneren des von den Gruppen gebildeten Kreises. Die Zuhörer im Außenkreis haben jederzeit die Möglichkeit sich am Austausch zu beteiligen.

Diese Methode benötigt einen Moderator. Dieser Moderator kann die Lehrperson sein, oder einer der Lernenden.

Anleitung:

Die Gruppen schreiben ihre Ergebnisse der Aufgaben stichpunktartig nieder. In jeder Gruppe einigt man sich auf ein oder zwei Mitglieder, die die restliche Gruppe als Gruppensprechern vertritt. Diese Gruppensprecher setzen sich in den Innenkreis. In den Innenkreis setzt sich zusätzlich der Moderator. Ein weiterer Stuhl bleibt vorerst leer. Alle anderen Gruppenmitglieder setzen sich in den äußeren Kreis. Die Gruppensprecher tragen Ihre Ergebnisse vor. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. Jeder im Innenkreis darf die anderen Gruppensprecher ergänzen und Unklarheiten ansprechen. Somit wird eine Diskussion angefacht. Möchte ein Lernender aus dem Außenkreis etwas zur Diskussion beitragen, begibt dieser sich zum leeren Stuhl. Die Person trägt vor, was sie anmerken möchte und setzt sich anschließend wieder in den äußeren Kreis.