Versuch einer Definition

Für die Beschäftigung mit und Umsetzung von Gruppendynamik ist das Verständnis des Terms „Gruppendynamik“ und sein Inhalt von nöten.

Der Duden bietet folgende Erklärung:

1. Zusammenwirken, wechselseitige Beeinflussung der Mitglieder einer Gruppe; Verhalten des*der Einzelnen zur Gruppe bzw. Zusammenhänge zwischen mehreren Gruppen

2. Wissenschaft von der Gruppendynamik

Auch der schnelle Blick auf Wikipedia lohnt sich, denn hier wurden mehrere Quellen verarbeitet und der Versuch einer Definition übernommen. Wikipedia dient nicht als wissenschaftliche Quelle, aber bildet für ein einführendes Verständnis von Gruppendynamik und für Hinweise auf Literatur eine informative Grundlage.

„Der Begriff Gruppendynamik steht für:

  1. Muster, in denen Vorgänge und Abläufe in einer Gruppe von Menschen erfolgen,
  2. eine Methode, die gruppendynamische Vorgänge beeinflusst und erfahrbar macht,
  3. die wissenschaftliche Disziplin, die diese Muster und Methoden erforscht.

Die Eigenschaften und Fähigkeiten einer Gruppe sind verschieden von der Summe der Eigenschaften und Fähigkeiten der einzelnen Personen der Gruppe." (König/Schattenhofer zit. nach Wikipedia)