Intern

Schlagwörter: Interne Rollenverteilung, Rollen in Gruppen

In Gruppenarbeiten gibt es viele Faktoren zu beachten, um nicht nur eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen, sondern auch erfolgreiche Arbeit zu leisten. Einige Aspekte sind: die Sammlung von Kontaktdaten der Gruppenmitglieder, die Zielsetzung, das Erstellen eines Arbeitsplans und natürlich auch die Verteilung von Arbeitsaufgaben (Bastian und Groß, 2012: 51-52).

Aber wie kann man sicherstellen, dass dies erfüllt wird? Ein Gruppenfacilitator, eine Art Leiter der Gruppe, soll während dem ersten Treffen von Gruppen-Mitgliedern gewählt werden. "Er oder sie sorgt dafür, dass sich alle beteiligen, das Gespräch nicht abdriftet, Entscheidungen getroffen werden, die Zeit eingehalten wird, und am Ende ein Ergebnis steht" (Girgensohn und Liebetanz).  Um den Gruppenfacilitator zu entlasten, sollte man die Aufgaben in der Gruppe verteilen. Gesprächsleiter, Regelbeobachter, Fahrplanüberwacher, Zeitmanager, Designer und Präsentator sind mögliche Rollen, die von Gruppen-Mitgliedern übernommen werden können (Reich, 2010: 18).

Die Verantwortung der verschiedenen Gruppenrollen kann Gruppen-Mitgliedern das Gefühl geben, ein wichtiger Teil des Teams zu sein, wodurch sie motiviert bleiben sich kontinuierlich zu beteiligen.