Weiterlesen

In Gruppen zu arbeiten ist nichts anderes als eine Methode, die vom Lehrenden eingesetzt wird, um Wissen den Schülern leichter zugänglich zu machen, denn Probleme und Aufgabenstellungen lassen sich meist besser in einer Gruppe lösen. Gruppenarbeit zielt darauf ab, dass alle sich in die Gruppe eingliedern und für das Endergebnis zu ähnlichen Anteilen mitwirken. Ganz Nebenbei wird den Gruppenarbeitsteilnehmern soziales Lernen vermittelt. Im besten Fall gehen die Teilnehmer rücksichtsvoll miteinander um, unterstützen sich gegenseitig bei der Lösung der Aufgaben, lernen andere Meinungen zu akzeptieren und entwickeln neue Perspektiven über das zu behandelnde Thema.

Gruppenarbeit ist demnach eine wichtige Methode, die in den Bildungseinrichtungen angewendet wird, damit die Lernenden praktische Erfahrungen mit der Arbeit in einer Gruppe sammeln und ihre Teamfähigkeit weiter entwickeln können. Gruppenarbeiten dienen als Teamfähigkeitstraining und steigern so die Erfahrungen, welche im Berufsleben zu der von Arbeitgebern geforderten guten Teamfähigkeit führen können.

Ziel dieser Art von Wissensaneignung ist, dass Lernende durch Gruppenarbeit zu einem größeren Lernerfolg kommen können, indem jeder einzelne aus dem Wissen der anderen Gruppenmitglieder einen Nutzen ziehen kann. Neben diesem eigentlichen Ziel kann eine Gruppenarbeit noch weitere Ziele verfolgen. Zu diesen weiteren Zielen können unter anderem zählen: das bekanntes Wissen ein weiteres Mal rekapituliert wird, das Einstudieren und Aufführen eines Theaterstückes, die gemeinsame Entwicklung eines technischen Gerätes und die Verbesserung von sozialen Kompetenzen.


Beispiel von Hauptziel und Nebenziel:

Im Seminar „Wissen schaffen im Team“ ist nicht das Hauptziel eine Homepage über das Thema  mit Hilfe von Mahara zu entwickeln. Dies ist lediglich ein untergeordnetes Ziel. Die Leiterinnen des Seminars sehen eher das Ziel darin, dass jedem einzelnen Seminarteilnehmer der Prozess des gemeinsamen Wissen Schaffens durch die Methode Gruppenarbeit bewusst wird, um in künftigen Gruppenarbeiten nicht in alte, weniger bewährte Muster zurück zu fallen.


Kurz gesagt: Gruppenarbeit ist wichtig in der Arbeitswelt und Probleme/Aufgaben lassen sich besser gemeinsam lösen.