Wo tritt Rassismus auf? Wer sind eigentlich Rassist_innen?

Dass die Frage des Wo und Wer nicht einfach beantwortet werden kann bzw. sich nicht auf die „üblichen Verdächtigen“ aus der rechten Szene beschränkt, wird in der Dokumentation „Der Rassist in uns“ von ZDF neo verdeutlicht.18 Hier geht es vor allem um Alltagsrassismus.

Die Begründerin des Begriffs "Alltagsrassismus", Philomena Essed, fasst ihn wie folgt zusammen:

"Everyday racism is a process in which (1) socialized racist notions are integrated into meanings that make practices immediately definable and manageable, (2) practices with racist implications become in themselves familiar and repetitive, and (3) underlying racial and ethnic relations are actualized and reinforced through these routine or familiar practices in everyday situations."19

Alltagsrassismus tritt auch dann oft auf, wenn Menschen sich selbst gar nicht als rassistisch sehen - er versteckt sich in vielen kleinen Äußerungen und Situationen, in dem, was wir für gut, richtig und "normal" halten und wie wir Menschen wahrnehmen, beurteilen und behandeln.